Das Jahr 2014

Das Jahr 2014

Der Glanz von Weihnachten ist noch nicht verloschen und schon ist das Jahr wieder um. Aber bevor wir an Silvester das Jahr wieder knallend verabschieden, drehen auch wir uns noch einmal um, und schauen zurück auf das nun zu Ende gehende Jahr.

Was die Promis können, können unserer Stars und Sternchen im Weinberg schon lange.

Im Vergleich zu den Vorjahren ging es richtig früh los im Weinberg. Durch den nicht vorhandenen Winter und das sehr warme Frühjahr begann die Vegetation überdurchschnittlich früh. Bereits Mitte April zeigten sich die ersten Blättchen. So schön ging es über die Sommermonate weiter, warm aber nicht zu warm und das schön konstant, ab und zu ein Niederschlag. Trauben und Winzer waren glücklich. Alles sah gut aus, die Trauben hingen schön wie selten zuvor am Stock. Gute Menge, sehr gute Qualität mit Potential für Großes. Dann kam der August ein wenig zu kalt, uns Niederschläge, als gäbe es kein Morgen mehr.

Bis Mitte September sahen wir trotzdem mit Gelassenheit, ohne Zeitdruck und Freude auf die anstehende Traubenlese. Die warmen Nächte Ende September führten aufgrund der zu guten Wasserversorgung der Reben zu einer Zeitrafferentwicklung der Trauben. Von nun an war es mit der Gelassenheit dahin und es mussten schnell alle verfügbaren Kräfte mobilisiert werden um die vorhandene Qualität zu sichern. Statt die Trauben gemütlich zu ernten, mussten wir die Anlagen schneller lesen als geplant, um die gute vorhandene Qualität zu sichern. Dies ist uns zum Glück durch den pausenlosen Einsatz unseres Leseteams auch gelungen.

Wir blicken auf eine anstrengende, aber dennoch erfolgreiche Traubenlese 2014 zurück, welche wir am 17. Oktober beendeten.

Während die ersten Jungweine und Moste nun noch die weihnachtliche Ruhe im Keller genießen, erfreuen wir uns am Trinkgenuß der 2013er.

Guten Rutsch und die besten Wünsche für das neue Jahr!

 

 

Keine Beiträge

Hinterlassen Sie Ihre Nachricht