Probieren, probieren, probieren

Probieren, probieren, probieren

Bevor die Weine im März bei uns in die Flasche kommen, werden sie zahlreiche Male probiert. In der Regel trifft sich der Familienrat abends um den aktuellen Stand der Entwicklung der Weine zu probieren.  Wir probieren dabei meist nach der Gärung, Anfang Januar, Ende Januar, vor dem Filtrieren, nach dem Filtrieren und kurz vor der Abfüllung. Und nach der Abfüllung ja sowieso…

Je nach Entwicklungsstand kommen dabei mal schnell 14 bis 40 unterschiedliche Proben zusammen. Damit wir jedoch nach der Probe auch nach Wissen was wir probiert haben, trinken wir (leider) nicht alles was wir probieren. Bei solch einer Probe kommen dann so Begriffe wie “leicht, schwer, schöne Aromen, tolle Nase, dumpfer Ton, grüne Qualitäten, Erdener Riesling, Vorlese, Selektion”, analytische Werte und viel Fachgesimpel  zu Tage.

Glücklicherweise sind wir aber nach jeder Probe schlauer und dem fertigen Wein ein Schnittchen näher. Soll heißen, am 19. März wird abgefüllt.

 

Keine Beiträge

Hinterlassen Sie Ihre Nachricht

Cookie-Einstellung

Diese Website speichert keine Cookies, ohne Ihre Erlaubnis! Cookies helfen uns, Besucherzahlen und Interessen unserer Besucher zu analysieren. Entscheiden Sie selbst. Infos

Ihre Auswahl wird 30 Tage gespeichert

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Infos

Infos

Unsere Website nutzt Cookies um Besucherzahlen und Interessen unserer Besucher zu analysieren. Dies passiert völlig anonym. Unsere Website speichert keine Cookies auf Ihrem Gerät! Erst, wenn Sie es erlauben. Entscheiden Sie selbst.

  • Alle Cookies zulassen:
    Erlauben Sie Cookies - z.B. von Google Analytics
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies (z.B. bei Online-Shops)

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz

Zurück